Tool - The Pot Playalong
Artikelnummer: 20200203-33

Tool - The Pot Playalong

Artikelnummer: 20200203-33
sofort verfgbar

Lieferstatus: sofort lieferbar

Lieferzeit: 0 Werktage

5,99 €

inkl. gesetzl. USt,zzgl. Versand (Download / Email)

Tool - The Pot Playalong
Mit dem Drum Playalong Tool - The Pot bekommt ihr die Soundfiles einmal als Instrumental mit und ohne Drums und mit Gitarre und Bass.
Stk
Produktdetails anzeigen

Tool – The Pot

HFTLING, HENKER, HEUCHELEI

Institutioneller Rassismus ist ein Problem, das nicht nur die USA betrifft. Besonders ist aber die berwaltigende Zahl schwarzer Hftlinge, die wegen geringfgiger Vergehen, insbesondere dem Besitz von Cannabis, eine Haftstrafe antreten mssen. In "The Pot" entlarven Tool die Hypokrisie des amerikanischen Justizsystems.

Der Titel "The Pot" ist ein doppeldeutiges Wortspiel. So ist "pot" sowohl ein Wort fr "Topf" als auch ein umgangssprachlicher Begriff fr Marihuana. Im Text nehmen die Herren Carey und Co. mit der ersten Bedeutung Bezug auf das englische Sprichwort "The pot calling the kettle black.", was wrtlich "Der Topf nennt den Kessel schwarz." bedeutet. Der Sinn dieses Sprichwortes ist vergleichbar mit dem deutschen: "Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen." Der durch das Ofenfeuer geschwrzte Topf "beschuldigt" den Kessel, schwarz von Ru zu sein. "Der Topf" in diesem Song sind Richter, die selber harte Drogen konsumieren und Afroamerikaner fr geringfgige Drogendelikte zu enormen Haftstrafen verurteilen. Mit dem Sprichwort wird auch geschickt das "Schwarzsein" als eigentlicher Grund fr die disproportionale Hhe des Strafmaes benannt.

"The Pot" ist ein fr Tools Verhltnisse untypisch geradliniger Song. Der Groove ist im Kern ein zweitaktiges Pattern, das sich ber eine "ganz normale" 4/4-Struktur erstreckt. So hebt sich "The Pot" von der Diskografie der Macher des "Thinking-Man‘s-Metal" gerade durch die Abstinenz der blichen 5/4- und anderer ungerader Takte ab. Nach einem simplen Bassdrum-Build auf Zwei und Vier und einem Snare-Fill in den Song folgt Danny Carey dem Bass anfangs unisono, indem er die Bassdrum auf dem Grundton und die Snare auf der Oktave platziert. Das hierdurch entstehende spannungsreiche Gefhl wird geschickt dadurch aufgelst, dass das Bassdrum-Pattern in der Strophe zwar fortgesetzt wird, die Snare aber auf den Backbeat rutscht und die nun "fehlenden" Snare-Schlge mit der Bassdrum ergnzt werden.

2006 erschienen, ist "10.000 Days" das vierte von bisher fnf Studioalben der Prog-Virtuosen. Nach dem kritisch und kommerziell positiv rezipierten Vorgnger Lateralus lie sich die Band "nur" fnf Jahre Zeit, whrend von "10.000 Days" bis zum jngsten Release "Fear Inoculum" ganze 13 Jahre vergingen.

Das DrumHeads!!-Playalong "The Pot" von Tool beinhaltet:

Soundfiles (mp3)

- Instrumental, Drums, Bass und Gitarre,
- Instrumental, ohne Drums, mit Bass und Gitarre,
- Instrumental, ohne Drums, mit Bass und Gitarre, und Klick-Track

Notentranskription (pdf)

Details:

Dateigre:31,5 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilitt: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschrnkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfltigungen erlaubt, nicht kopiergeschtzt


Artikelnummer 20200203-33
Kategorie Playalongs fr Schlagzeug
Genre: Progressive Metal
Interpret: Tool
Instrument: Schlagzeug
Name Beschreibung Dateiformat Vorschau
1. Tool - The Pot Playalong Hier gibt esden Song vonTool - The Pot als Playalong fr Schlagzeug zum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto fr 30 Tage zum Download zur Verfgung. Sie knnen die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden. ZIP

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Tool - The Pot Playalong

Tool - The Pot Playalong

Unsere Empfehlungen

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Kunden kauften auch

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zuknftig verhindert.