Tastenficker
Art.Nr.: 20046913
knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

"Tastenficker" wurden im Osten die Keyboarder genannt. Flake, als Keyboarder von Rammstein wohl der bekannteste aller Tastenficker, hat nun seine Autobiografie vorgelegt.Zum ersten Mal seit 20 Jahren machen Rammstein eine lngere Tourpause. Was mache ich jetzt mit all der Zeit?, fragte sich Keyboarder Flake. Gitarrist Paul Landers riet ihm: "Schreib doch ein Buch."

Und das hat Flake getan! In seiner nonchalanten, selbstironischen Autobiografie zeichnet er seinen Weg vom spillrigen Streberkind zum immer noch spillrigen Keyboarder der weltweit bekanntesten deutschen Band nach.

Stk
Produktdetails anzeigen

"Tastenficker" wurden im Osten die Keyboarder genannt. Flake, als Keyboarder von Rammstein wohl der bekannteste aller Tastenficker, hat nun seine Autobiografie vorgelegt.Zum ersten Mal seit 20 Jahren machen Rammstein eine lngere Tourpause. Was mache ich jetzt mit all der Zeit?, fragte sich Keyboarder Flake. Gitarrist Paul Landers riet ihm: "Schreib doch ein Buch."

Und das hat Flake getan! In seiner nonchalanten, selbstironischen Autobiografie zeichnet er seinen Weg vom spillrigen Streberkind zum immer noch spillrigen Keyboarder der weltweit bekanntesten deutschen Band nach. Dabei finden sich neben zahlreichen Feeling-B- und Rammstein-Anekdoten auch sthetische Exkurse zu Musik, Autos und Essen sowie berhrende selbstkritische Passagen, in denen es um Alkoholmissbrauch und soziale Unzulnglichkeiten geht.

DER TASTENFICKER ist die sympathischste Knstlerbiografie seit Erfindung des Klaviers


Artikelnummer 20046913
Kategorie Biografien - Bcher
Genre: Biographie

Als ich die Rolling Stones fr mich entdeckte, kam meine Mutter begeistert ins Zimmer getanzt. Sie erklrte mir freudig, dass mein Mick Jagger genauso alt sei wie sie. Das wollte ich gar nicht hren, denn nun wrde ich immer an meine Eltern denken mssen, wenn ich die Stones hrte. Mir gefielen die Stones danach nur noch halb so gut. Dann stand ich also auf die Dead Kennedys, weil die so schnell und hart spielten. Und was soll ich sagen. Meine Mutter war auch von denen stark beeindruckt und erklrte mir, dass Jello Biafra ein linker Kommunalpolitiker sei und sie ihn allein schon deswegen ganz toll fnde. Da war mir die Musik auch verleidet.

Aber das Allerschlimmste ist, wenn sich die Eltern zu einem Konzert anmelden. Schon das Wissen, dass da meine Mutter im Publikum steht, lhmt mich komplett. Wenn ich sie dann noch sehe, wie sie angeregt im Rhythmus unserer Musik wippt, komme ich mir ertappt vor, als htte ich ihr jahrelang den braven Jungen vorgespielt und die Musik, die ich mache, vorenthalten. FLAKE

›Niemand, ich betone, niemand wrde dieses Buch in die Hand nehmen, wenn ich nicht zufllig in dieser Band spielen wrde. Zufall ist auch nicht das richtige Wort, ich bin eher durch eine Folge von Missverstndnissen dabei. Bei Feeling B wurde ich als Bassist eingestellt und in der neuen Band wurde ein moderner, technisch versierter Keyboarder gesucht. Da frage ich mich, wie viel von meinem Leben ich selbst bestimmen kann. Manchmal berlege ich auch, was aus mir geworden wre, wenn ich in Westberlin oder in Vietnam geboren wre. Noch spannender aber ist es, darber nachzudenken, was noch alles in meinem Leben passiert. Ich rechne ja jeden Tag mit einer Katastrophe oder einer tdlichen Krankheit. Oder bin ich schon dement? Da muss ich mal nachdenken. Wo ist meine Brille und warum sitze ich hier eigentlich?‹ FLAKE

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zuknftig verhindert.