AC/DC - Shoot To Thrill Gitarre Playalong
Art.Nr.: 20101504-30
sofort verfgbar

Lieferstatus: sofort lieferbar

Lieferzeit: 0 Werktage

5,99 €

inkl. gesetzl. USt,zzgl. Versand (Download / Email)

Stk
Produktdetails anzeigen

Die Musik von AC/DC mag nicht allzu kompliziert sein, aber sie drckt gewaltig; mit einem Wort: Sie rockt! Das liegt vor allem an den einfachen, aber przise auf den Punkt gesetzten Riffs, meist von Rhythmusgitarrist Malcolm Young beigesteuert. Der "Riff-Meister" versteht es, selbst simpelste Riffs powervoll in Szene zu setzen. Ein weiteres wichtiges Element ist natrlich der Sound. Beide Gitarristen haben die Vorstufe ihrer Marshall- Amps noch nicht einmal halb aufgedreht, der klassiche druckvolle Rocksound wird berwiegend mit der Endstufe erzeugt. So auch bei dem 1991er Konzert in Donington, das als Vorlage fr diese Transkription diente. Und natrlich darf das perfekte und ausgesprochen effektive Zusammenspiel von Malcolm und Angus Young nicht vergessen werden. Das zeigt sich bei "Shoot To Thrill" direkt im Intro, wo Angus seinen A5- Powerchord lange stehen lsst, whrend Malcolm darber das Riff 1 spielt Es besteht aus einem G5- und einem D-Dur-Akkord, beide mit leerer A-Saite gespielt. Damit es richtig groovt, sollten sowohl die Pausen als auch die mit Palm-Mute gedmpften Einzeltne unbedingt beachtet werden.

Der Song

In der Strophe passt sich Angus dann seinem lteren Bruder an; er spielt ein hnliches Riff, aber reduzierter und damit etwas luftiger gehalten. In der Bridge spielen beide parallel; nur am Anfang baut Malcolm einige kleinere Variationen ein. Besonders effektiv sind die letzten zwei Takte mit dem E7#9-Akkord; durch die Wiederholungen der aus drei Achtel bestehenden Figur ergibt sich eine interessante rhythmische Verschiebung, die richtig Druck macht und geschickt zum Refrain berleitet. Der ist mit den meist lange klingenden Powerchords recht einfach gehalten. Am Ende des zweiten Refrains - also nach der zweiten Klammer - geht es in die Refrain-Verlngerung. Als bergang in das erste Interlude finden wir das schon aus der Bridge bekannte E7#9-Riff, diesmal aber auf acht Takte ausgedehnt. Das Interlude verwendet die Harmonien aus dem Intro. Angus ergnzt hier die von seinem Bruder gespielten vollstimmigen Akkorde mit zweistimmigen Doublestops. Das anschlieende Solo ist mit acht Takten nicht besonders lang; es lebt in erster Linie von den vielen Ganz- und Halbton-Bendings, die zudem oft noch mit Doublestops kombiniert sind. Am Schluss gibt's dann wieder das E7#9- bergangs-Riff. Diesmal leitet es ber in den Refrain, denn ber dem letzten Solo-Takt steht "Dal Segno al Kopf bis Kopf (take 2nd ending)" Wir springen also zurck zum Segno, das am Anfang des Refrains steht, spielen diesen sechs Takte, nehmen direkt die zweite Klammer und spielen weiter bis zum Kopf. Von hier springen wir zum nchsten Kopf, der direkt nach dem Solo zu finden ist, und danach geht's weiter bis zum Ende des Stcks. Vier Takte nach dem zweiten Kopf beginnt das lange zweite Interlude. Hier hat fr die nchsten 32 Takte das Plektrum Pause: Dieser Abschnitt muss mit den Fingern gezupft werden. In der insgesamt viermal gespielten Rhythmusfigur 1 am Anfang des Interludes sollten die Betonungen genau beachtet werden - das sind die kleinen keilfrmigen Zeichen ber den Notenkpfen. Nach den 32 gezupften Takten folgen 11 Takte mit Unison-Bends. Hier werden der Zeigefinger im 10. Bund H-Saite und der Ringfinger im 12. Bund G-Saite aufgelegt, beide Saiten werden gleichzeitig angeschlagen und die G-Saite sofort einen Ganzton gebendet. Diese beiden gleichen Tne mssen fnf Achtel lang klingen, dann erfolgt ein Slide nach unten, der zwei Achtel lang sein sollte. Dieses Verhltnis von 5 zu 2 verkrzt sich nach sieben Takten auf 1 zu 2. Die Akkordfolge des Interludes - die schon in den Refrains zum Einsatz kam - wird auch im anschlieenden Outro beibehalten. Hier bietet Angus noch mal ein Solo an. Die letzten fnf Takte der Nummer sind dann im Tempo Rubato - englisch: free time - gehalten, also ohne festes Zeitma.

Das guitar Playalong Shoot To Thrill von AC / DC beinhaltet:

- Song
- Analyse Intro, Strophe & Refrain
- Analyse Solo
- Solo (94 bpm)
- Analyse Interlude & Outro-Solo
- Outro- Solo (94 bpm)
- Playalong

Notentranskription (pdf)

Details:
Dateigre: 27,3 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilitt: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschrnkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfltigungen erlaubt, nicht kopiergeschtzt


Artikelnummer 20101504-30
Kategorie Playalongs fr E-Gitarre und Bass
Genre: Hard Rock
Interpret: AC/DC
Instrument: E-Gitarre
Name Beschreibung Dateiformat Vorschau
1. AC/DC - Shoot To Thrill Playalong fr Gitarre Hier gibt esden Song vonAC/DC - Shoot To Thrill als Playalong fr Gitarrezum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto fr 30 Tage zum Download zur Verfgung. Sie knnen die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden. ZIP

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

AC/DC - Shoot To Thrill

Unsere Empfehlungen

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zuknftig verhindert.